Ist die AfD mittlerweile überhaupt noch eine Protestpartei?

Lesedauer: 5 Min
Redakteur Politik

Sechseinhalb Jahre ist die AfD inzwischen alt – und inzwischen im Bundestag und in allen Landtagen vertreten.

Die Partei ist immer weiter nach rechts gerückt und viele Vertreter anderer Parteien tun sich nach wie vor schwer damit, die AfD einzuschätzen.

Was macht diese Partei eigentlich aus - jenseits von Parolen gegen die Flüchtlingspolitik und den Islam? Politik-Redakteur Sebastian Heinrich sagt: Die AfD ist inzwischen keine Protestpartei mehr.

Im Politik-Podcast „Steile These“ kontert Patrick von Rosen – und erhält diesmal Unterstützung aus Stuttgart.

Katja Korf, landespolitische Korrespondentin der „Schwäbischen Zeitung“, erklärt in dieser Folge darüber, was die AfD im Südwesten ausmacht.

Patrick und Sebastian sprechen über die Gründe, aus denen viele Menschen die AfD wählen, streiten über die politischen Ziele der Partei – und darüber, was eigentlich der Unterschied ist zwischen Protest- und Programmpartei.

Podcasts sind die Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport

Alles Wissenswerte rund um die Podcasts und wie man sie hören kann, gibt es hier: 

Das Besondere an Podcasts ist, dass man sie auch hören kann, wenn man keinen Computer in der Nähe hat oder keine dauerhafte Internetverbindung zur Verfügung steht.

Welche Möglichkeiten es gibt, die kostenlosen Audioformate zu hören, hat Schwäbische.de in diesem Video erklärt

Podcasts hören - so einfach geht's
Podcasts sind Audioformate, in denen Redakteure und Medienmacher von Schwäbische.de miteinander oder mit Gästen über Politik, Gesellschaft, Fußball und Psychologie sprechen. Wie man die kostenlosen Formate aufs Handy bekommt und überall hin mitnehmen kann, zeigt unser Video.
Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen