Israel greift erneut Ziele im Gazastreifen an

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Beschuss Südisraels mit einer palästinensischen Rakete hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Montag erneut Angriffe auf Ziele im Gazastreifen geflogen.

Wie israelische Medien unter Berufung auf palästinensische Angaben berichteten, galt ein Angriff einem Posten der radikal-islamischen Hamas-Bewegung und der palästinensischen Sicherheitskräfte in der Gegend von Chan Junis. Zudem gab es Berichte über einen anderen israelischen Angriff auf den Gazastreifen. Nähere Angaben dazu gab es zunächst nicht. Wie der israelische Onlinedienst „ynet“ berichtete, sei niemand verletzt worden.

Am Sonntag hatte eine palästinensische Rakete in einer Ortschaft südlich von Sderot mehrere Autos beschädigt, dabei sei jedoch niemand verletzt worden.

Israel hatte vor drei Wochen die Militäroffensive „Gegossenes Blei“ im Gazastreifen beendet. Bei dem dreiwöchigen Einsatz wurden etwa 1300 Palästinenser getötet und 5500 weitere verletzt. Ziel war es, den Raketenbeschuss Israels zu unterbinden. Israel hat neue Militäraktionen angedroht, sollten die Attacken aus dem Gazastreifen weitergehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen