Iran startet ersten selbst gebauten Satelliten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Iran hat am Dienstag seinen ersten selbst gebauten Satelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht. Präsident Mahmud Ahmadinedschad selbst hatte den Start des Satelliten Omid (Hoffnung) mit einer im Iran gebauten Trägerrakete vom Typ Safir 2 (Botschafter) befohlen.

Der vom iranischen Staatsfernsehen übertragene Start sei aus Anlass des 30. Jahrestags der islamischen Revolution erfolgt, berichtete die amtliche iranische Nachrichtenagentur IRNA.

Die Trägerrakete vom Typ Safir war im vergangenen Jahr zweimal erprobt worden und von Teheran als großer Erfolg für die iranische Raumfahrtindustrie trotz internationaler Sanktionen wegen des Atomprogramms gefeiert worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen