Hessen: Frühere SPD-Bastion und politisches Versuchslabor

Lesedauer: 3 Min
ARCHIV - 12.12.1985, Hessen, Wiesbaden: Joschka Fischer (Grüne, r) wird von Holger Börner (SPD) als Minister für Umwelt und Ener
ARCHIV - 12.12.1985, Hessen, Wiesbaden: Joschka Fischer (Grüne, r) wird von Holger Börner (SPD) als Minister für Umwelt und Energie im Landtag in Wiesbaden vereidigt (Archivfoto vom 12.12.1985). (zu dpa „Politiklabor Hessen: Noch ist alles offen“ vom 05.10.2018) (Foto: Heinz Wieseler)
Schwäbische Zeitung

Jahrzehntelang wurde Hessen von der SPD regiert und galt als rote Bastion.Von 1945 bis 1987 stellte die SPD den Ministerpräsidenten. In die Schlagzeilen kam das Land 1985, als von Ministerpräsident Holger Börner und dem Grünen Joschka Fischer die erste rot-grüne Koalition auf Landesebene geschmiedet wurde, die allerdings nur zwei Jahre hielt.

Ein zweites Mal sorgte bundesweit für Schlagzeilen, dass die hessische SPD-Chefin Andrea Ypsilanti nach der Wahl 2008 zusammen mit Grünen und Linken regieren wollte. CDU und FDP hatten zusammen nicht die nötige Mehrheit errungen, weiterzuregieren. Doch Ypsilantis Vorstoß traf in der eigenen Partei auf erbitterten Widerstand, zumal sie im Gegensatz zu dem standen, was Ypsilanti im Wahlkampf immer gesagt hatte: Dass es keine Regierung mit den Linken geben werde. Auch eine Minderheitenregierung mit Ypsilanti scheiterte am Veto von vier Landtagsabgeordneten.

Es kam zu Neuwahlen, bei denen Ministerpräsident Roland Koch dann zusammen mit der FDP wieder eine deutliche Mehrheit erzielte. Sein Nachfolger Volker Bouffier schmiedete 2013 die schwarz-grüne Koalition auf Landesebene.

Andrea Ypsilanti trat 2009 als hessische SPD-Chefin zurück und übergab an den heutigen Vorsitzenden Thorsten Schäfer Gümbel, der jetzt zum dritten Mal Spitzenkandidat ist.

Hessen steht wirtschaftlich gut da und gehört zu den sogenannten Geber-Ländern im Länderfinanzausgleich. Es ist derzeit nach Bayern das zweitstärkste Geberland. Frankfurt und die Rhein-Main-Region gehören zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands, der Finanzplatz Frankfurt ist einer der wichtigsten Finanzplätze der Welt, 60 000 Menschen arbeiten in Frankfurt bei 199 Banken. Der Flughafen Frankfurt ist der größte Deutschlands.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen