Großbritannien meldet weltweit höchste Corona-Todesquote

Coronavirus - Großbritannien
Eine Frau ohne Mund-Nasen-Schutz geht an einem farbigen Schild in Nottingham vorbei, das zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auffordert. (Foto: Zac Goodwin / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trotz der Fortschritte beim Impfprogramm sterben in Großbritannien anteilig an der Bevölkerung gemessen mehr Menschen an Covid-19 als irgendwo sonst auf der Welt.

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Christine Denz-Banholzer schneidet in Weingarten nach Monaten der Schließung nun wieder Haare.

Keine Dauerwellen: Friseure öffnen unter strengen Auflagen

Nach mehreren Monaten Schließzeit haben die Friseure in Baden-Württemberg am Montag wieder ihre Türen geöffnet. Allerdings unter strengen Hygieneauflagen, wie auch im Salon der Weingartener Friseurin Christine Denz-Banholzer, die SZ-Fotograf Siegfried Heiß eine neue Frisur verpasst hat. Dabei dürfen die Friseure die Haare nur Waschen, Schneiden, Färben, Föhnen und Legen. Kosmetische Leistungen, wie Augenbrauen-, Bart- oder Wimpernbehandlungen, sind nicht erlaubt.

In Hahnennest soll ein Stall für 1000 Kühe entstehen. Die Entscheidung des VGH legt das Vorhaben vorerst auf Eis.

VGH stoppt 1000-Kühe-Stall: Landratsamt hat nicht ausreichend geprüft

Das Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) hat die Bedenken des BUND Baden-Württemberg bestätigt und im Eilverfahren festgestellt, dass die Erteilung der Genehmigung zum Bau des Kuhstalles in Ostrach wohl rechtswidrig ist. Darüber informiert der BUND in einer Pressemitteilung.

Die Betreiber des Milchparks Hahnennest in Ostrach müssen den Bau des Stalls für 1000 Kühe und 80 Kälber stoppen. Der VGH hat am 23. Februar in einem Eilverfahren entschieden, dass der Widerspruch des BUND vom 4.

Mehr Themen