Grünen-Chef Özdemir offen für Ampel-Koalition

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir ist angesichts des Erstarkens der FDP offen für eine Ampel-Koalition nach der Bundestagswahl im September. „Ich habe da keine ideologischen Blockaden“, sagte Özdemir der „Berliner Zeitung“. „Klar ist auch: Wir wollen regieren.“

Zwar strebe er ein Wahlergebnis an, das ein Regierungsbündnis von SPD und Grünen möglich mache. Falls es aber ohne die FDP nicht gehen sollte, „werden wir mit denen reden“. Wer die Freidemokraten kenne, wisse, dass bei ihnen einiges möglich sei.

In einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin sagte der seit 100 Tagen amtierende Grünen-Vorsitzende, die Stärke der FDP speise sich aus der „Profillosigkeit“ der Union. „Wir werden daran erinnern, dass Union und FDP gemeinsam schon dreimal gescheitert sind. Und wir werden dafür sorgen, dass Schwarz-Gelb bei der Bundestagswahl auch ein viertes Mal scheitert“, sagte Özdemir.

Insbesondere wollten die Grünen darauf hinweisen, was die von der FDP geforderten Steuersenkungen bedeuteten - „nämlich dass sich viele Kinder in der Schule ihr Mittagessen nicht leisten können oder dass die zweite Kindergartenstelle wegfällt“. Ihm sei „nicht Angst und Bange“, dass die Grünen in der Wahlauseinandersetzung nicht genügend vorkommen würden. Özdemir erneuerte den Vorschlag eines neuen Gesellschaftsvertrages „entlang des Dreiklangs von Klima, Gerechtigkeit und Freiheit“ als Angebot an die Wähler.

Eine Konkurrenz zu den Grünen-Spitzenkandidaten Renate Künast und Jürgen Trittin sieht Özdemir nicht. „Die Rolle des Bundesvorstandes ist es, die Spitzenkandidaten zu unterstützen, aber auch selbst nach außen zu gehen. Da ergänzen wir uns gut, und jeder hat mittlerweile seine Rolle gefunden“, sagte er der dpa. In der „Berliner Zeitung“ äußerte Özdemir erneut sein Bedauern, dass er nicht im Bundestag sitzt. „Ich bin weiter der Meinung, dass es richtig wäre, wenn der grüne Parteichef ein Mandat hätte.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen