Gewalt gegen Polizei nimmt zu

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat sich alarmiert über zunehmende Gewalt gegen Polizisten geäußert. „Dies scheint bundesweit ein Trend zu sein“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“).

Die Zeitung berichtete unter Berufung auf Zahlen des Berliner Polizeipräsidiums von einem Anstieg der Straftaten gegen Polizisten, Justizbeamte und Feuerwehrleute um fast 22 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. „Bei gut siebzig Prozent der Übergriffe waren die Täter alkoholisiert“, sagte Schünemann.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte bereits nach dem Attentat auf den Passauer Polizeichef Alois Mannichl im Dezember 2008 die stark wachsende Zahl von Übergriffen gegen Polizisten kritisiert. Ihren Angaben zufolge stieg die Zahl der Angriffe in den vergangenen fünf Jahren von 20 000 auf 27 000 pro Jahr.

Allein in Berlin würden täglich neun Polizisten attackiert. Laut „FAS“ gab es im vergangenen Jahr in der Hauptstadt insgesamt 3371 Übergriffe gegen Vertreter der Staatsgewalt. Die Polizeigewerkschaft fordert seit längerem härtere Strafen bei Gewalttaten gegen Polizisten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen