FBI-Chef: Russische Einmischung in US-Wahlkampf wieder stark

Lesedauer: 5 Min
FBI-Direktor
FBI-Chef Christopher Wray klagt über die Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahl. (Foto: Susan Walsh / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Vor vier Jahren wurde das politische Washington von einer breit angelegten Einmischung aus Russland in den Wahlkampf ums Weiße Haus erschüttert.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen