Fünf Tote bei Blutbad in belgischer Kita

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Brüssel (dpa) - Ein Mann hat nach belgischen Medienberichten in einer Kindertagesstätte im ostflämischen Dendermonde fünf Menschen erstochen. Nach Angaben des flämischen Rundfunksenders VTM waren unter den Opfern drei Kinder und zwei Erwachsene. Der Täter sei auf der Flucht.

Die Polizei suche den Mann mit einem Hubschrauber, berichtete der Sender VRT. Der Täter sei mit schwarz-weißen Streifen geschminkt gewesen. Er sei am Freitagmorgen mit einem Messer bewaffnet in die Kinderkrippe „De Rakkertjes“ eingedrungen und habe um sich gestochen.

Von Seiten der Polizei und der Staatsanwaltschaft gab es zunächst keinen Kommentar. Katastrophenalarm wurde ausgelöst. Innenminister Guido De Padt sei auf dem Weg in das in der Nähe von Gent gelegene Dendermonde, hieß es.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen