EU verschärft Ton in Kaukasuskrise

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Europäische Union verschärft wegen der Kaukasuskrise den Ton und droht Moskau mit Konsequenzen. Die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten wollen die Verhandlungen über einen Partnerschafts-Pakt mit Moskau so lange auf Eis legen, bis die russischen Truppen aus Georgien abgezogen sind. Zugleich beauftragte der EU-Gipfel den französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, als Ratsvorsitzender einen neuen Vorstoß zur Krisenlösung zu unternehmen. Kanzlerin Angela Merkel sprach von einem Signal der Einigkeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen