Erste Anklage nach Sturmauf US-Kongress

This booking photo released by Collin County on January 13, 2022 shows Elmer Stewart Rhodes, III. - Rhodes, the founder of the f
This booking photo released by Collin County on January 13, 2022 shows Elmer Stewart Rhodes, III. - Rhodes, the founder of the far-right group Oath Keepers and 10 others were indicted for seditious conspiracy in the January 6, 2021 assault on the US Capitol, the Justice Department announced on January 13, 2022. (Photo by COLLIN COUNTY / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / COLLIN COUNTY " - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS (Foto: -)
Thomas J. Spang

Ein Jahr nach der Erstürmung des US-Kapitols hat das Justizministerium Anklage gegen den Anführer der rechten Miliz „Oath Keepers“ sowie zehn weitere Mitglieder der Gruppe erhoben: Elmer Stewart Rhodes (56, Foto: AFP) ist der erste Aufständische, der sich wegen „Verschwörung zum Sturz der Regierung“ vor Gericht verantworten muss. Das FBI nahm ihn in Texas fest.

Der Milizen-Führer hat von seinen „Oath Keepers“ stets große Dinge verlangt. „Er stiftet andere Leute an, sich schnell zu entscheiden, ob sie sich an kriminellen und gewalttätigen Aktionen beteiligen wollten“, sagt der Extremismus-Forscher Sam Jackson. Wenn es dem Aufrührer zu heiß werde, distanziere er sich.

Gerüchte um Anführer

Das trug ihm in der rechten Szene einen gemischten Ruf ein. Gerüchte machten die Runde, der Gründer der „Oath Keeper“ sei in Wirklichkeit ein FBI-Undercover-Agent. Wie sonst könnte er sich seit Gründung der bewaffneten Miliz im März 2009 so oft dem Zugriff der Justiz entzogen haben?

Seit seiner Festnahme am Donnerstag steht außer Frage, dass Rhodes einer der ihren ist. Zusammen mit zehn anderen Mitgliedern der „Oath Keeper“-Miliz sitzt er in Untersuchungshaft. Rhodes drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis, falls er wegen seiner Rolle bei dem gewaltsamen Versuch verurteilt wird, die Zertifizierung der Wahl Joe Bidens am 6. Januar zu verhindern.

Fülle an Beweisen

Die Anklage ragt aus allen bisherigen Strafrechtsverfahren gegen Teilnehmer des Sturms auf den US-Kongress heraus, weil die Staatsanwaltschaft Rhodes wegen „Verschwörung zum Sturz der Regierung“ zur Verantwortung zieht. Die Ermittler haben eine Fülle an Beweisen. Demnach soll der ehemalige Angehörige der US-Army am 6. Januar den Angriff auf den Kongress koordnierte haben. Derweil hätten in einem nahen Hotel bewaffnete „Oath Keeper“ auf Rhodes Befehle gewartet

Dessen Ex-Ehefrau Tasha Adams, beschreibt ihren früheren Mann als jemanden, der unter Größenwahn litt. Er habe sich selber „als der nächste George Washington“ gesehen. Während sie sich zu Hause um die Kinder kümmerte, studierte er an der Yale-Universität Staatsrecht. In den Jahren danach habe er sich zunehmend radikalisiert. Ideologisch bewegt sich die Miliz am rechten Rand der Bewegung. Während der Trump-Ära machte sie sich zusammen mit den rechtsextremen „Proud Boys“ einen Namen als gewaltbereite Schlägertruppe mit Sympathien für den ehemaligen Präsidenten.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie