Chinesischer Zwischenfall mit US-Kriegsschiff

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

China hat nach dem Zwischenfall zwischen einem US-Marineschiff und chinesischen Booten im Südchinesischen Meer scharf protestiert. Das amerikanische Schiff habe mit seinen Aktivitäten in Chinas Wirtschaftszone gegen internationales Recht verstoßen.

Das sagte der Sprecher des Außenministeriums, Ma Zhaoxu, am Dienstag vor der Presse in Peking. China habe bei den USA formellen Protest eingelegt. Die USA wurden aufgefordert, solche Aktivitäten einzustellen, um ähnliche Vorfälle in der Zukunft zu verhindern.

Nach Angaben des Pentagons waren fünf chinesische Schiffe der „USNS Impeccable“ mit „gefährlichen Manövern“ gefährlich nahe gekommen, um sie abzudrängen. Das US-Schiff habe sich zu Routineaufgaben in internationalen Gewässern befunden. China solle sich an internationale Regeln halten, forderte ein Sprecher. Die „USNS Impeccable“ unterstützt die US-Marine, indem die mit Sonargeräten U-Boote und andere Gefahren für Kriegsschiffe aufspürt.

Der Zwischenfall passierte nur 120 Kilometer von der Insel Hainan entfernt, wo es einen Stützpunkt für Chinas U-Boote gibt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen