Bundesamt: Windkraft-Ausbau muss Naturschutz respektieren

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundesamt für Naturschutz hat sich für einen Ausbau der Windkraft an Land im Einklang mit dem Naturschutz ausgesprochen.

Der Ausbau von Windenergieanlagen müsse mehr noch als bisher an den für Naturschutz und Landschaftspflege verträglichsten Standorten erfolgen, erklärte das Bundesamt am Donnerstag zu einem Spitzentreffen bei Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). „Forderungen von Maßnahmen zur Verstetigung des Ausbaus der Windenergie dürfen nicht zulasten von Natur und Landschaft gehen.“

Der Artenschutz sei bei der übergreifenden räumlichen Planung und der Prüfung von Standorten für den Ausbau von Windenergie von Anfang an mit zu berücksichtigen. Das Bundesamt warnte vor einer Aufweichung des Artenschutzrechts.

Der Natur- und Artenschutz ist nach einer Analyse der Fachagentur Wind an Land mit weitem Abstand der Hauptklagegrund gegen neue Windräder. Der Ausbau war im ersten Halbjahr fast zum Erliegen gekommen.

10-Punkte-Plan Verbände

Argumente Bürgerinitiative Vernunftkraft

Windenergie-Statistiken 1. Halbjahr 2019

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen