Autos raus aus der Innenstadt? Ja, unbedingt!

Schwäbische Zeitung

Von Kopenhagen über Singapur bis Tübingen: Weltweit arbeiten Städte daran, den Autoverkehr zu verringern.

Dieter Hawran sagt: Innenstädte müssen autofrei werden! Wie das klappen soll - und was das für die Menschen bedeutet, für die ein Verzicht aufs Auto heute ein großes Problem wäre, darüber streitet der Künstler und Vorsitzende des Forums Altstadt Ravensburg mit Sebastian Heinrich.

Autos raus aus der Innenstadt? Ja, bitte!

Dieter Hawran setzt sich in der Region Ravensburg schon seit Jahrzehnten für eine andere Mobilität ein, für mehr und besseren öffentlichen Nahverkehr, mehr Raum für Fahrräder und Fußgänger.

Was das konkret bedeuten könnte, hat er Ende November 2019 aufgezeigt: Bei der Jahresversammlung des Forums Altstadt Ravensburg stellte Hawran einen Antrag vor, den Werktag für Werktag voll besetzten Kuppelnau-Parkplatz am Rande der Ravensburger Altstadt in einen Park umzuwandeln.

Der Vorschlag wurde heiß diskutiert - und wieder einmal wurde deutlich, wie kritisch viele Menschen in der Region die Wende zu einer anderen Mobilität sehen.

Sebastian Heinrich streitet mit Hawran über seine Vision von der autofreien Innenstadt - weil er sich fragt, was sie für sozial Schwächere bedeutet, die in Schichten arbeiten, für Menschen in Dörfern und Ortschaften mit schwacher ÖPNV-Verbindung, für Handwerker und Einzelhandel. Und Hawran entgegnet mit seinen Vorschlägen, um deren Probleme zu lösen - damit die Mobilitätswende CO2-Ausstoß und Lärm verringert, ohne Lebensqualität zu kosten. 

Das Podcast-Angebot der Schwäbischen Zeitung

Podcasts sind die Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport

Alles Wissenswerte rund um die Podcasts und wie man sie hören kann, gibt es hier: 

Das Besondere an Podcasts ist, dass man sie auch hören kann, wenn man keinen Computer in der Nähe hat oder keine dauerhafte Internetverbindung zur Verfügung steht.

Welche Möglichkeiten es gibt, die kostenlosen Audioformate zu hören, hat Schwäbische.de in diesem Video erklärt

Podcasts sind Audioformate, in denen Redakteure und Medienmacher von Schwäbische.de miteinander oder mit Gästen über Politik, Gesellschaft, Fußball und Psychologie sprechen. Wie man die kostenlosen Formate aufs Handy bekommt und überall hin mitnehmen kann, zeigt unser Video.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Ein wenig Leben dürfte nächste Woche in die Städte zurückkehren.

Inzidenz sinkt: Erste Lockerungen im Kreis Ravensburg

Mit 134,9 hat das Robert-Koch-Institut am Freitagmorgen die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ravensburg angegeben. Nachdem der Wert von 150 den fünften Werktag in Folge unterschritten wurde, ist damit ab Montag (theoretisch ab Sonntag) wieder „Click and Meet“ im Einzelhandel möglich. Das meldet das Landratsamt.

Allerdings braucht es für das zuletzt verbotene Einkaufserlebnis ein negatives Corona-Schnelltestergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, so das Landratsamt.

Aufhebung der Impfpriorisierung: Womit Hausärzte ab Montag rechnen

Die Impfkampagne in Baden-Württemberg schreitet voran: Ab Montag dürfen alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Land ohne Berücksichtigung der staatlich vorgegebenen Priorisierung impfen. Möglich macht das ein gemeinsamer Beschluss des Sozialministeriums und der Kassenärztlichen Vereinigung. Die neue Regelung gilt für alle der bislang in Deutschland zugelassenen Impfstoffe von Biontech, Moderna und Astrazeneca. Die Ärzte im Landkreis Biberach befürchten nun, dass es am Montag einen riesigen telefonischen Ansturm auf Impftermine geben ...

Mehr Themen