Aufstieg auf Rechtsaußen: Warum die spanische Partei Vox so erfolgreich ist

Lesedauer: 4 Min
Santiago Abascal, Vorsitzender der spanischen Rechtsaußen-Partei Vox.
Santiago Abascal, Vorsitzender der spanischen Rechtsaußen-Partei Vox. (Foto: afp)
Ralph Schulze
Redakteur

Parolen gegen Einwanderer, den Islam, Feminismus – und Separatisten: Mit diesem Erfolgsrezept ist die spanische Partei Vox auf 15 Prozent der Stimmen gekommen. Eine Analyse.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen