Anonymus übernimmt Attila Hildmanns Telegram-Kanäle, Social-Media-Konten und Websites

Crossmedia Volontär

Wer derzeit eine Website des Verschwörungsextremisten Attila Hildmann besucht, findet dort lediglich ein Video des Anonymous-Kollektivs. Die Aktivisten werfen Hildmann vor, ihnen 2020 "den Krieg erklärt" zu haben. Nun sei der Gegenschlag unter dem Namen "Attila Hildmann: The Final Chapter" erfolgt.

Dieser Gegenschlag hat es in sich. Das Kollektiv hat sämtliche Websites, von denen bekannt ist, dass sie sich unter Hildmanns Kontrolle befanden, gekapert und das Video geschaltet (oben im Artikel).

Außerdem erlangten die Hacker Kontrolle über Hildmanns Mailkonten und seine Accounts bei Social-Media-Plattformen. Insbesondere über seinen Twitter-Account habe Hildmann keine Kontrolle mehr, schreiben die Aktivisten in einem Blogbeitrag.

Temporär habe man auch Hildmanns Telegram-Kanäle übernommen, die Mitglieder hinausgeworfen, Inhalte gelöscht und Admins blockiert. Jedoch könne sich Hildmann die Kontrolle über diese Kanäle wieder zurückholen.

Haftbefehl gegen Hildmann liegt vor

Früher, als veganer Kochbuchautor und Fitness-Guru bekannt, nennt Hildmann sich inzwischen selbst "ultrarechts" und einen Verschwörungsprediger.

Er trat bei Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen auf. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen Volksverhetzung, Verdachts der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Ein Haftbefehl gegen Hildmann kann nicht vollstreckt werden, da er mutmaßlich in der Türkei untergetaucht ist. Laut Staatsanwaltschaft besitzt er neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft.

Daten über Hildmann gesammelt

Bevor man Hildmanns Daten aus den Kanälen und Mailkonten gelöscht habe, hätte man noch jede Menge belastender Daten über Hildmann gespeichert. Diese werde man der Polizei übergeben, erklärt Anonymous.

Wir wissen, welchen Betrag Attila bei Vattenfall in Raten bezahlt, welches Konto vom Finanzamt wegen Steuerschulden gepfändet wurde, welche Sorgen Bonvista’s Melansek in Bezug auf Attila mit sich herumschleppt. [...] welchen Betrag Attila seinen ehemaligen Vermietern schuldet. Wir kennen das Basisrezept von Daisho. Wir haben über 2000 Kontakte aus Attilas Adressbuch und wissen Bescheid über “Babsi Berlin xxx” und 25 andere mit xxx markierte Sexarbeiterinnen – Escorts, Dominas, Latex.

Anonymous-Blogeintrag

Gleichzeitig kritisierten die Aktivisten die Behörden für ihre bisherige Untätigkeit in Sachen Hildmann. Man habe Hinweise darauf, dass der Haftbefehl gegen Hildmann durch Behördenvertreter an den Beschuldigten durchgestochen worden sei. Außerdem hätten Aktivisten auch schon Hinweise an Polizei und Justiz in Berlin gesendet, die jedoch nicht beachtet worden seien.

Hildmann-Mitarbeiter wandte sich an Anonymous

Möglich geworden sei die Aktion durch einen der Administratoren von Hildmanns Telegram-Chats. Der habe sich im August an Anonymous gewandt und berichtet, Hildmanns Organisation und Strukturen unterwandert zu haben.

Der "Kai" genannte Mitarbeiter habe nach eigener Aussage eng mit Hildmann zusammengearbeitet, und für diesen Accounts verwaltet. Hildmann habe ihm umfassende Kontrolle gegeben. Er habe Zugangsdaten zu mehr als 20 E-Mailaccounts und Zugänge zu Webseiten wie attilahildmann.com übergeben.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen