Angriffe auf kanadische Soldaten in Afghanistan

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der südafghanischen Provinz Kandahar sind am Freitag vier kanadische Soldaten und ein Übersetzer getötet worden. Acht weitere Soldaten wurden nach Angaben des kanadischen Fernsehsenders CTV verletzt.

Wie der Sender berichtete, starben zwei Soldaten am frühen Freitagmorgen bei einer Explosion, als sie sich im Bezirk Zhari zu Fuß auf Patrouille befanden. Auch ihr afghanischer Übersetzer kam ums Leben. Fünf weitere Soldaten wurden verletzt. Zwei Stunden später seien zwei Soldaten rund 20 Kilometer nordöstlich der Stadt Kandahar in ihrem Fahrzeug getötet worden, als ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte. Drei weitere Kanadier wurden dabei verletzt.

Wie die CTV-Korrespondentin aus Kandahar berichtete, nahmen die Getöteten an einer amerikanisch-kanadischen Offensive gegen die radikal-islamischen Taliban-Rebellen in dem Gebiet teil. Insgesamt seien 2000 Soldaten an der bereits seit vier Tagen andauernden Operation „Jaley“ beteiligt. Es handele sich um den größten amerikanisch-kanadischen Militäreinsatz seit dem Koreakrieg, hieß es.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen