Althaus führt wieder Dienstgespräche

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der nach einem Skiunfall schwer am Kopf verletzte thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) führt wieder dienstliche Gespräche.

Seine Ehefrau Katharina Althaus sagte nach Spekulationen um den Gesundheitszustand ihres Mannes der „Bild am Sonntag“: „Mein Mann spricht noch etwas langsamer, ist aber völlig klar im Kopf. Er telefoniert täglich mit der Staatskanzlei, lässt sich über die politische Agenda informieren.“

Wichtiges Thema der Gespräche sei die Krise beim Autobauer Opel. Althaus sei es sehr wichtig, dass der Standort Eisenach gerettet wird. Katharina Althaus machte deutlich, dass der Ministerpräsident seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen werde: „Er will zurück und er wird zurückkommen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen