Özdemir: Erdogan soll sich bei Deutschland-Besuch Kritikern stellen

Lesedauer: 2 Min
Cem Özdemir
Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) spricht in Chemnitz. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Schwäbische Zeitung

Drei Wochen vor dem Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Berlin empfiehlt der Grünen-Politiker Cem Özdemir, Erdogan nur einen öffentlichen Auftritt in Deutschland zu ermöglichen, wenn er sich auch seinen Kritikern stellt. „Wenn Erdogan reden will, dann soll er sich seinen Kritikern stellen. Zum Beispiel bei einem Auftritt zusammen mit kritischen Journalisten oder jemand von der Opposition. Damit ein Austausch stattfindet und die Erdogan-Anhänger sich nicht abkapseln in ihrer eigenen Blase“, so Özdemir im Interview der Schwäbischen Zeitung.

Özdemir warnt vor der Charmeoffensive des türkischen Präsidenten, die „knallhartes Kalkül“ sei und einem selbstverschuldeten wirtschaftlichen Niedergang sondergleichen folge. „Europäische Länder sollte jetzt die Chance nutzen, auf Fortschritte in Sachen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu pochen und Leuten zur Freiheit zu verhelfen, die unter fadenscheinigen Begründungen in Erdogans Gefängnissen festgehalten werden.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen