Katze angeschossen und fast zu Tode geprügelt

plus
Videodauer: 01:58
Katze angeschossen und fast zu Tode geprügelt
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Katze angeschossen und fast zu Tode geprügelt (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Fünf Tage lang ist Kater Gizmo aus Lichtenwald verschwunden gewesen, bei seiner überraschenden Rückkehr ist das Tier schwer verletzt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Fünf Tage lang ist Kater Gizmo aus Lichtenwald verschwunden gewesen, bei seiner überraschenden Rückkehr ist das Tier schwer verletzt. Die Nase war zertrümmert, ein Auge hing heraus und der Kiefer war schief. Besitzerin Sandra Schenk denkt zunächst noch an einen Autounfall. Sie informiert die Tierrettung Mittlerer Neckar und lässt den Kater in der Tierklinik Reutlingen medizinisch versorgen. Gizmo überlebt seine schweren Verletzungen, als seine Besitzerin wenige Tage später mit ihm zu einem Tierarzt geht, stellt der ein Projektil nahe am Herzen des Tiers fest- ein Diabolo, das normalerweise mit Luftdruckwaffen verschossen wird. Für Sandra Schenk ist klar, ihr Gizmo war in keinen Unfall verwickelt, er wurde Opfer eines feigen Tierquälers. Sie hat mittlerweile Anzeige bei der Polizei erstattet und auch eine Belohnung auf die Ergreifung des oder der Täter ausgesetzt.
Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.