Bahn-Bergfest: Hälfte der Gleise zwischen Ulm und Wendlingen verlegt

Videodauer: 02:17
Regio TV
Es geht voran beim Bahnprojekt Stuttgart-Ulm, zumindest beim Teilabschnitt Ulm-Wendlingen. Auf halber Strecke, in Hohenstadt, wird heute Bergfest gefeiert: 60 von 120 Kilometern Gleise sind bereits verlegt worden, der zweite Teil der neuen Bahnstrecke soll nun deutlich zügiger geschafft werden. Ende 2022 zum Fahrplanwechsel kann die Strecke voraussichtlich in Betrieb genommen werden. Das bringt für Pendler zwischen Ulm und Stuttgart 15 Minuten Zeitersparnis gegenüber der aktuellen Fahrtzeit. Mit der Fertigstellung von Stuttgart 21 Ende 2025 soll es dann noch einmal 15 Minuten schneller gehen.
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen