Mitbürger verhindert Betrug an Seniorin

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Ein Mitbürger bewahrt eine Abtsgmünder Seniorin vor einem Betrug.
Schwäbische Zeitung

Abtsgmünd/Aalen (an) - Ein 89-jährige Frau aus Abtsgmünd ist am Montag gegen 9.30 Uhr von einem Unbekannten angerufen worden, der ihr mitteilte, sie habe 50000 Euro gewonnen.

Abtsgmünd/Aalen (an) - Ein 89-jährige Frau aus Abtsgmünd ist am Montag gegen 9.30 Uhr von einem Unbekannten angerufen worden, der ihr mitteilte, sie habe 50000 Euro gewonnen. Der Mann gab der Frau gegenüber an, dass sie wegen der anfallenden Steuer allerdings zunächst 3500 Euro überweisen müsse. Er nannte ihr die Anschrift eines Internetcafés, in dem sie den Betrag per Western Union überweisen sollte. Tatsächlich machte sich die Seniorin auf den Weg nach Aalen, fand aber das genannte Internetcafé nicht. Sie fragte daraufhin einen 31-jährigen Passanten nach dem Weg. Hierbei erzählte sie ihm auch den Grund ihrer Suche. Der 31-Jährige schaltete sofort: Er begleitete die Frau nicht ins Internetcafé, sondern zum Polizeirevier Aalen, wo sie Anzeige erstattete und ihr Geld behalten durfte.

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen)

Corona-Newsblog: Landesregierung legt Regeln für erste Öffnungen fest

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 13.460 (316.539 Gesamt - ca. 295.016 Genesene - 8.063 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.063 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 50,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 121.400 (2.434.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

 Ein 16-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Heidenheim leicht verletzt worden. Er rutschte auf einem Schachtdeckel a

16-Jähriger rutscht mit Motorrad aus

Ein Motorradfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Unfall in der Wilhelmstraße leicht verletzt worden. Gegen 15.20 Uhr war der 16-Jährige in Richtung Sontheim unterwegs. Auf einem Schachtdeckel rutschte sein Motorrad weg und er kam zu Fall. Anschließend rutschte sein Motorrad gegen ein vor ihm fahrendes Auto. Der Rettungsdienst brachte den leicht Verletzten zur Untersuchung ins nahe gelegene Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 1500 Euro.