Zyklon „Fani“ in Indien und Bangladesch: Erste Todesopfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Zusammenhang mit Zyklon „Fani“ werden aus Indien und Bangladesch erste Todesopfer gemeldet. An Indiens Ostküste kam mindestens ein Mensch ums Leben. Der tropische Wirbelsturm erreichte dort mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 205 Stundenkilometern das Festland. Im Nachbarland Bangladesch, wo das Sturmzentrum in der Nacht erwartet wird, starben vier Menschen auf einem Reisfeld bei einem Blitzschlag. In beiden Ländern wurden Küstengebiete geräumt und Bewohner in Sicherheit gebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen