Zwickau erinnert an NSU-Opfer - zehn Bäume gepflanzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zehn Bäume erinnern seit heute im sächsischen Zwickau an die Mordopfer der Neonazi-Terrorzelle NSU. „Wir zeigen, dass der NSU ein Teil der Zwickauer Geschichte ist“, sagte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß zur Einweihung des Gedenkortes. Die Bäume und die Gedenktafeln mit den Namen der zehn Opfer seien zugleich ein Zeichen der Hoffnung und eine Mahnung, sich für Demokratie und Toleranz einzusetzen. Der NSU hatte zwischen den Jahren 2000 und 2007 acht türkischstämmige und einen griechischstämmigen Kleinunternehmer und eine Polizistin getötet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen