Zweite „The Voice Senior“-Staffel startet etwas schwächer

Lesedauer: 2 Min
«The Voice Senior»
In der „The Voice Senior“-Jury: Yvonne Catterfeld (l-r), Sasha, Alec Völkel, Sascha Vollmer, und Michael Patrick Kelly. (Foto: André Kowalski / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die zweite Staffel der Musik-Show „The Voice Senior“ hat zum Start am Sonntagabend ein Millionenpublikum angezogen - sie steht im Vergleich zum Beginn der ersten Staffel allerdings etwas schwächer da.

Um 20.15 Uhr sahen 2,48 Millionen Zuschauer auf Sat.1 die Show mit älteren Gesangstalenten, das entspricht einem Marktanteil von 8,1 Prozent. Ende 2018 sahen 3,13 Millionen (9,9 Prozent) den Start der ersten Staffel des Ablegers von „The Voice of Germany“.

Den Quotensieg erzielte am Sonntagabend das Erste mit dem Wiener „Tatort“ und der Episode „Baum fällt“ - 9,92 Millionen schauten zu (28,4 Prozent). Das ZDF zeigte den Film „Marie fängt Feuer“, das interessierte 4,08 Millionen (11,7 Prozent).

RTL strahlte den Actionfilm „Fast & Furious 7“ aus und zog damit 2,39 Millionen (7,6 Prozent) an. Pro Sieben verbuchte mit dem Film „Die Insel der besonderen Kinder“ 1,79 Millionen (5,7 Prozent). Die Kochshow „Grill den Henssler“ auf Vox sahen 1,53 Millionen (5,4 Prozent). RTLzwei zeigte den Thriller „Unknown Identity“ - das interessierte 1,18 Millionen (3,6 Prozent). Kabel eins lockte mit der Reportagereihe „Unser Bahnhof“ 740.000 Zuschauer (2,2 Prozent) an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen