Zwei Taucher in einer Unterwasserhöhle ertrunken

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Sonderkommando der griechischen Marine hat die Leichen von zwei Tauchern aus einer Unterwasserhöhle der Insel Karpathos im Südosten der Ägäis geborgen. Der 60-jährige Tscheche und der 35 Jahre alte Iraner waren seit gestern vermisst worden. Die Männer hatten offenbar die Orientierung verloren und den Ausgang der Höhle nicht mehr gefunden. Sie waren in die bei Sporttauchern beliebte Unterwasserhöhle von Sokastro auf Karpathos getaucht. Diese liegt 45 Meter unter der Meeresoberfläche und es gibt Strömungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen