Zellkulturen können Tierversuche vermeiden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aus dem Dünndarm von Schweinen gewonnene Zellkulturen sollen künftig Tierversuche vermeiden. Damit könne die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln oder Medikamenten getestet werden, sagte der Leiter einer Rostocker Arbeitsgruppe, Elmar Mohr, am Dienstag.

Seinem Team der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock sei es erstmals gelungen, mit Hilfe dieser Zellkulturen ein Stück Dünndarm zu züchten. Es soll dazu dienen, die Aufnahme von Stoffen im Darm zu untersuchen.

Damit könnte erforscht werden, ob neue Stoffe wie Nahrungsergänzungsstoffe oder Produkte aus gentechnisch veränderten Pflanzen in den Stoffwechsel gelangen oder ausgeschieden werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen