Zehntausende Teilnehmer bei Gay-Pride in Jerusalem erwartet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zehntausende werden bei der Gay-Pride-Parade heute in Jerusalem erwartet. Bei dem Marsch durch die Stadt protestieren die Teilnehmer gegen die Diskriminierung von Homosexuellen und für eine Änderung des Leihmutterschaftsgesetzes. Die Regierung hatte im Juli entschieden, dass künftig nicht nur heterosexuelle Paare, sondern auch ledige Frauen mit Hilfe einer Leihmutter Kinder bekommen dürfen - aber nicht ledige Männer. Im vergangenen Jahr waren 25 000 Menschen gekommen, dieses Jahr könnten es noch Einschätzung der Veranstalter sogar doppelt so viele Teilnehmer werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen