Zehntausende protestieren gegen hohe Mieten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aus Unmut über steigende Mieten heute bundesweit Tausende auf die Straße gegangen. Die meisten Demonstranten versammelten sich in Berlin. In der Hauptstadt begann gleichzeitig auch ein bislang einmaliges Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungskonzerne. Die Polizei sprach von einer Größenordnung von „weit über 10 000“ Teilnehmern. Die Veranstalter nannten die Zahl von 40 000 Demonstranten, Beobachter zählten 20 000. Auch in Städten wie München, Köln, Dresden, Göttingen und Hannover gab es Proteste.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen