ZDF liegt mit Bodensee-Krimi weit vorn

Lesedauer: 3 Min
Die Toten vom Bodensee – Die vierte Frau
Zeiler (Nora Waldstätten M.) und Oberländer (Matthias Koeberlin r.) sind sich ihrer Sache sicher, doch Komlatschek (Hary Prinz, l.) zweifelt noch. (Foto: Petro Domenigg / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das ZDF hat am Montagabend mit der Krimi-Reihe „Die Toten vom Bodensee“ gepunktet. Den siebten Fall sahen um 20.15 Uhr im Schnitt 8,18 Millionen Menschen. Das war ein Marktanteil von 26,8 Prozent und damit der Spitzenreiter des Abends.

Die Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) suchen in dem Fall einen Serienmörder - jedes Jahr zur Hopfenzeit tötet er eine Frau. Direkt im Anschluss verfolgten 4,53 Millionen Menschen (16,9 Prozent) das „Heute Journal“, dicht gefolgt von der „Tagesschau“ um 20.00 Uhr im Ersten mit 4,36 Millionen Zuschauern (15,1 Prozent).

Rund 2,45 Millionen Zuschauer (8,5) Prozent interessierte auf RTL die Sendung „Team Wallraff - Reporter undercover“. Dieses Mal waren Günter Wallraff und sein Team in der Immobilienbranche auf der Suche nach schwarzen Schafen. Durchschnittlich 2,4 Millionen Menschen (7,9 Prozent) verfolgten auf ProSieben eine Folge der US-Sitcom „The Big Bang Theory“.

Die Krimiserie „Navy CIS“ auf Sat.1 schalteten 2,09 Millionen Menschen (6,8 Prozent) ein. Die fünfte Folge des neuen ARD-Formats „Der beste Deal“ sahen 1,82 Millionen Menschen (5,9 Prozent). Dieses Mal ging es unter anderem um gute Schweineschnitzel aus dem Supermarkt. In dem Verbrauchermagazin informieren Annabell Neuhof und Yared Dibaba unter anderem über Tricks von Herstellern und Handel. Ob Kleidung, Lebensmittel oder Handwerkerleistungen - sie fragen: Was ist gut, günstig und dabei auch noch fair?

Der Sylvester-Stallone-Film „Judge Dredd“ aus dem Jahr 1995 interessierte auf Kabel eins im Schnitt 0,94 Millionen Menschen (3,2 Prozent). Stallone spielt in dem Action-Streifen einen Kämpfer für Gerechtigkeit in einer Welt, die nach einer nuklearen Katastrophe fast komplett zerstört wurde.

Auf Vox lief eine neue Folge der Doku-Soap „Unsere Schule“ - 0,85 Millionen (2,9 Prozent) schalteten um 20.15 Uhr ein. Der Sender begleitet in der Serie das Leben an einer Ganztagsschule. Es geht um Prüfungsangst und Zukunftssorgen. Die Dramaserie „Team 13“ auf RTL II ab 20.15 Uhr schauten durchschnittlich 0,47 Millionen Menschen (1,6 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen