ZDF-Krimi hauchdünn vor ARD-Komödie

Lesedauer: 2 Min
Katharina Böhm
Katharina Böhm spielt in „Die Chefin“ die Ermittlerin Vera Lanz. Der Krimi lag am Freitagabend bei den Einschaltquoten vorne. (Foto: Ursula Düren / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der ZDF-Krimi „Die Chefin“ hatte am Freitagabend ganz knapp die Nase vorn: 3,63 Millionen Menschen schauten sich die Wiederholung einer Folge von 2016 mit Katharina Böhm als Ermittlerin Vera Lanz an, das bedeutete einen Marktanteil von 15,6 Prozent.

In der ARD sahen 3,59 Millionen die Komödie „Eine Hochzeit platzt selten allein“ mit Oliver Wnuk und Inka Friedrich als Liebespaar. Die Einschaltquote lag bei 15,3 Prozent.

RTL brachte es mit der Musikshow „Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sommer-Hits aller Zeiten!“ auf 1,80 Millionen (8,8 Prozent) und Pro Sieben mit dem Fantasyabenteuer „Kampf der Titanen“ auf 1,31 Millionen (5,6 Prozent).

Auf RTL II sahen 1,15 Millionen (5,0 Prozent) den Actionthriller „Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr“. Die Sat.1-Show „Was für ein Jahr!“ schalteten 1,11 Millionen (4,8 Prozent) ein. Auf ZDF neo interessierten sich 0,51 Millionen (2,2 Prozent) für die Krimiserie „Death in Paradise“, auf Vox verfolgten 0,48 Millionen (2,0 Prozent) eine Folge von „Bones - Die Knochenjägerin“, und die Krimiserie „Elementary“ bei Kabel eins kam auf 0,41 Millionen (1,8 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen