ZDF erneut mit Krimikost erfolgreich

Lesedauer: 2 Min
Kommissarin Lucas - Das Urteil
Bernd Stach (Florian Teichtmeister) wird aus dem Gefängnis entlassen, Kommissarin Lucas (Ulrike Kriener) begleitet ihn hinaus. (Foto: Barbara Bauriedl/ZDF / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Am zweiten Tag in Folge hat das ZDF mit einem Krimi zur besten Sendezeit den Quotensieg geholt. Im Schnitt 5,05 Millionen Zuschauer verfolgten am Samstagabend die Ermittlungen von „Kommissarin Lucas“, was einem Marktanteil von 19,5 Prozent entsprach.

Schon am Freitagabend lag das ZDF - wie so oft auf diesem Sendeplatz - mit der Krimireihe „Die Chefin“ vorn.

Das Erste folgte am Samstag auf Platz zwei: Dort interessierten sich 4,40 Millionen Menschen (18,0 Prozent) für „Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell“. In der von Kai Pflaume präsentierten Familien-Spielshow traten Kinder gegen prominente Gäste an. Auch auf RTL gab es eine Samstagabendshow: 2,39 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent) schalteten ein, um bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“ das Improvisationstalent von Barbara Schöneberger, Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu sehen.

Sat.1 erreichte 1,16 Millionen Menschen mit dem Animationsfilm „Trolls“ (4,5 Prozent), Kabel eins mit der Serie „Lethal Weapon“ 1,12 Millionen (4,4 Prozent). Für Vox und das Künstlerporträt „40 Jahre Whitney Houston - Die tragische Geschichte der Queen of Pop“ entschieden sich im Schnitt 1,10 Millionen Zuschauer, was bei einer Sendezeit bis nach Mitternacht einem Marktanteil von 5,2 Prozent entsprach.

Für den Science-Fiction-Film „Transformers 3“ auf ProSieben konnten sich 1,01 Millionen Menschen erwärmen (4,0 Prozent), für die Doku „Höllische Verbrechen“ auf RTL II rund 480 000 Menschen (2,0 Prozent).

ZDF, „Kommissarin Lucas“

Das Erste, „Klein gegen Groß“

RTL, „Denn sie wissen nicht, was passiert“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen