Zappa-Witwe verliert „Zappanale“-Streit

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Witwe von Frank Zappa hat den Prozess gegen die Veranstalter des deutschen Musikfestivals „Zappanale“ verloren. Das Düsseldorfer Landgericht wies die Zivilklage Gail Zappas am Mittwoch ab.

Sie wollte verhindern, dass das Festival in Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern) unter dem Namen „Zappanale“ ausgerichtet wird. Zudem sah sie im Logo, das einen stilisierten Bart Zappas (1940-1993, „Bobby Brown“) darstellt, Markenrechte verletzt.

Die Klägerin habe nicht nachweisen können, dass sie die Marke „Zappa“ in Deutschland nutzt, befand das Gericht. Die 19. „Zappanale“ hatte rund 6800 Besucher angezogen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen