Zahl der Todesopfer nach Hurrikan „Michael“ steigt auf elf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl der Todesopfer durch Hurrikan „Michael“ in den USA ist auf mindestens elf gestiegen. Die Katastrophenschutzbehörde im US-Bundesstaat Virginia teilte auf Twitter mit, dort gebe es fünf bestätigte Todesfälle. 520 000 Anschlüsse in dem Bundesstaat seien ohne Strom. 1200 Straßen seien gesperrt. Zuvor hatten US-Medien vier Tote in Florida, einen in Georgia und einen in North Carolina gemeldet. „Michael“ war am Mittwoch in Florida auf Land getroffen - als Hurrikan der Kategorie vier mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen