Zahl der Kindeswohlgefährdungen steigt deutlich

Lesedauer: 5 Min
Gewalt gegen Kinder
Die meisten gefährdeten Kinder wiesen der Statistik zufolge Anzeichen von Vernachlässigung auf. Bei rund einem Drittel aller Fälle gab es Hinweise auf psychische Misshandlungen (Symbol). (Foto: Patrick Pleul / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Es geht um Vernachlässigung, seelische oder körperliche Misshandlung und sexuelle Gewalt. Immer öfter greifen Jugendämter ein, um Gefahr von Kindern abzuwenden.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen