YouTube schließt Lizenzvertrag mit Sony Music

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Video-Plattform YouTube darf weiterhin Musik- Videos von Sony Music auf ihrer Website anbieten. Laut einem Medienbericht hat der zu Google gehörende Betreiber dafür erfolgreich entsprechende Verträge verlängert.

Einzelheiten der Vereinbarungen seien bislang noch nicht bekannt, berichtet das Branchen-Blog AllThingsDigital unter Berufung auf informierte Personen. Die Geschäftspartner hätten zuvor jedoch unter anderem über einen Mindestbetrag verhandelt, den der Musikkonzern pro abgerufenen Video-Clip erhalten soll, hieß es.

Das Verhältnis der Musikkonzerne zu der erfolgreichen Video- Plattform ist durchaus angespannt. Wegen der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Titel war zum Beispiel der zu Vivendi gehörende Musikverlag Universal gegen die Plattform-Betreiber vor Gericht gezogen. Inzwischen hat YouTube mit Universal und dem britischen Label EMI Lizenzvereinbarungen geschlossen, die in Kürze neu verhandelt werden sollen. Zuletzt hatte allerdings Warner Music angekündigt, alle Video-Clips aus eigener Produktion aus dem Angebot zu entfernen, nachdem Verhandlungen über eine entsprechende Vergütung geplatzt waren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen