Yahoo! vor Quartalsabschluss - Umbaupläne erwartet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen dürfte die neue Yahoo!-Chefin Carol Bartz in dieser Woche schlechte Nachrichten verkünden. Am Dienstagabend (MEZ) legt der angeschlagene Internet-Konzern die Zahlen für das vierte Quartal 2008 vor.

Analysten gehen davon aus, dass die allgemeine wirtschaftliche Krisenlage sowie rückläufige Ausgaben für Online-Anzeigen auch am Umsatz und Gewinn von Yahoo! seine Spuren hinterlassen dürften.

Im Vorjahresquartal war dem Unternehmen angesichts wachsenden Drucks durch Marktführer Google der Gewinn auf 206 Millionen Dollar eingebrochen, der Umsatz legte leicht auf 1,8 Milliarden Dollar zu. Bartz hatte erst vor rund zwei Wochen die Führung des Internet- Konzerns übernommen und den umstrittenen Mitgründer Jerry Yang abgelöst. Bereits wenige Tage später kündigte sie an, dass Yahoo! die Gehälter seiner rund 14 000 Mitarbeiter einfrieren wird.

Anleger und Analysten dürften mit Spannung darauf warten, konkrete Einzelheiten über die Pläne der 60-Jährigen zu erfahren, wie sie das angeschlagene Unternehmen wieder auf Kurs bringen will. Die Yahoo!- Aktie hatte sich in den vergangenen Monaten auf Talfahrt befunden. Microsoft hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr für einen Preis von weit über 30 Dollar pro Aktie übernehmen wollen, zuletzt lag der Wert des Papiers bei 11,32 Dollar. Bartz hatte angekündigt, Möglichkeiten eines Verkaufs oder einer Partnerschaft mit Microsoft erneut zu prüfen. Von einem Verkauf des Suchmaschinen-Kerngeschäfts, wie es Microsoft vorschwebt, soll die Managerin allerdings nichts halten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen