Woidke für Kohleabbau in der Lausitz bis mindestens 2040

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke fordert, den Braunkohleabbau in der Lausitz noch für mehr als zwei Jahrzehnte weiter zu betreiben. „Die Kohle in der Lausitz ist endlich, wie Rohstoffe insgesamt endlich sind. Und es geht hier um die 40er Jahre“, sagte der SPD-Politiker in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Das sei eine „sichere Perspektive“ für die Region. Den Menschen, die heute in Arbeit sind, müsse Sicherheit gegeben werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen