Woidke für Demut im Verhältnis zu Polen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Polen-Beauftragte der Bundesregierung, Dietmar Woidke, empfiehlt den Deutschen „eine gewisse Demut“ gegenüber Polen. Beim deutsch-polnischen Regierungstreffen in Warschau müssten zwar die polnischen Forderungen nach Reparationen für den Zweiten Weltkrieg und nach einer Einstellung des deutsch-russischen Gasleitungsprojekts North-Stream II offen angesprochen werden, sagte der brandenburgische Ministerpräsident dem SWR. Doch Deutschland solle sich mit Kritik zurückhalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen