Wimbledon-Partie von Struff wegen Notfalls unterbrochen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen eines Zwischenfalls im Zuschauerbereich ist das Drittrunden-Spiel von Jan-Lennard Struff in Wimbledon für mehr als eine Stunde unterbrochen worden. Im vierten Satz der Tennis-Partie auf Außenplatz 12 wurden aufgrund einer medizinischen Notfallversorgung die Tribünen geräumt. Die Spieler warteten zunächst auf dem Platz, ehe sie dann in den Katakomben verschwanden. Struff lag mit 1:2-Sätzen gegen den Kasachen Michail Kukuschkin zurück. Nach rund 70 Minuten wurde die Partie fortgesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen