Wieder Gewalt bei „Gelbwesten“-Demonstration in Paris

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei Protesten der „Gelbwesten“ ist es in Paris zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Pariser Polizei meldete am Nachmittag mehr als 30 Festnahmen. Zu Spannungen soll es besonders am Pariser Ostbahnhof gekommen sein, berichtete der Sender Franceinfo. Mülltonnen wurden demnach in Brand gesteckt und Scheiben eingeschlagen. Die „Gelbwesten“ demonstrieren bereits seit mehr als einem Jahr gegen die Politik von Präsident Emmanuel Macron. Ihr Ärger richtet sich auch gegen die geplante Rentenreform.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen