WHO: Immer weniger Deutsche bewegen sich ausreichend

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Immer mehr Deutsche treiben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation zu wenig Sport und bewegen sich auch im Alltag zu wenig. 42,2 Prozent der Deutschen hätten sich 2016 nicht ausreichend bewegt, heißt es in einer WHO-Studie, die im Fachmagazin „The Lancet Global Health“ veröffentlicht wurde. Unter den vergleichbaren Staaten sind nur die Portugiesen, Neuseeländer und Zyprioten fauler. Der Anstieg des Bewegungsmangels betrug hierzulande zwischen 2001 und 2016 mehr als 15 Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen