„Welt“-Literaturpreis an Virginie Despentes

Lesedauer: 1 Min
Virginie Despentes
Die französische Autorin Virginie Despentes wird in Deutschland ausgezeichnet. (Foto: Juan Carlos Hidalgo / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Literaturpreis der Tageszeitung „Die Welt“ geht in diesem Jahr an die französische Schriftstellerin Virginie Despentes (49).

Damit werde eine „außergewöhnlich radikale Frau“ für ihr literarisches, filmisches und feministisches Gesamtwerk geehrt, teilte der Axel Springer Verlag am Freitag mit.

Der „Welt“-Literaturpreis ist mit 12.000 Euro dotiert und wird am 17. Dezember in Berlin vergeben. Er erinnert an den 1973 gestorbenen Kritiker Willy Haas, der 1925 die Zeitschrift „Die literarische Welt“ gründete. Heute heißt die Buchbeilage der „Welt“ so.

Die Preisträgerin Virginie Despentes, deren Roman „Baise-moi - Fick mich“ vor allem nach seiner Verfilmung im Jahr 2000 einen Skandal auslöste, gilt als Provokateurin und künstlerische Grenzgängerin in der französischen Gegenwartsliteratur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen