Weil sieht keine Vorentscheidung für SPD-Doppelspitze

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Rennen um den SPD-Vorsitz ist nach Ansicht von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil noch keine Entscheidung für eine Doppelspitze gefallen. „Dafür spricht derzeit vieles. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass es Einzelkandidaturen geben wird“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Die Mitglieder schauten auf die Inhalte und die Persönlichkeit der Bewerber. „Eine Einzelperson kann dabei genauso gute Karten haben wie ein Team. Was am Ende herauskommt, lässt sich derzeit schlichtweg nicht vorhersagen.“ Bewerbungen sind bis zum 1. September möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen