Wegweisendes Verfahren: Erster „Cum Ex“-Strafprozess beginnt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Aufarbeitung des größten Steuerskandals in der deutschen Geschichte, den „Cum Ex“-Deals, startet heute der erste Strafprozess. Vor dem Bonner Landgericht müssen sich zwei britische Ex-Aktienhändler verantworten, ihnen wird schwere Steuerhinterziehung im Zeitraum 2006 bis 2011 vorgeworfen. Sie waren zunächst für eine große Bank und später für eine Fonds-Gesellschaft unterwegs. Bei ihren Aktientricks wurde Kapitalertragsteuer mehrfach erstattet - das ging zu Lasten der Staatskasse. Der Schaden soll sich auf 440 Millionen Euro belaufen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen