Wegen Bush-Trauerfeier: Grammy-Nominierungen verschoben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen der Trauerfeier für den früheren US-Präsidenten George H. W. Bush ist die Verkündung der Grammy-Nominierungen verschoben worden. Die Nominierungen für die Auszeichnungen, die als wichtigste Musikpreise der Welt gelten, würden nun am Freitag anstelle von Mittwoch mitgeteilt, teilten die Veranstalter mit. Die Verkündung der Nominierungen in den wichtigsten Kategorien wird in den USA live im Fernsehen übertragen. Bush, der zwischen 1989 und 1993 US-Präsident war, war am Freitag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston gestorben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen