Was ist „Helfen bringt Freude“?

Die Deutsch-Mosambikanische Gesellschaft im Ostalb-Kreis hat mit der Spendensumme eine Krankenstation, frühkindliche Bildung und die medizinische Fakultät in der mosambikanischen Großstadt Beira gefördert.
Reporter "Seite Drei"

Bei der Aktion „Helfen bringt Freude“ bittet die „Schwäbische Zeitung“ immer zur Weihnachtszeit ihre Leser um Spenden. Dabei arbeitet sie  mit dem Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart zusammen. Seit 2013 sind mehr als 2,7 Millionen Euro zusammen gekommen.

  • In den ersten beiden Jahren, 2013 und 2014, ging der Erlös von 317 000 Euro an Aktionen, die sich dem Kampf gegen Kinderarmut in Baden-Württemberg und Bayern widmen.
  • 2015 flossen 180.000 Euro in die Hospiz- und Palliativversorgung. Für ihre Serie „Menschenwürdig leben bis zuletzt“ erhielt die „Schwäbische Zeitung“ den angesehenen Katholischen Medienpreis, den unter anderem die deutschen katholischen Bischöfe verleihen.
Diese fünf Buben freuen sich schon auf den Volleyballplatz, der im Flüchtlingscamp Mam Rashan im Nordirak aus Mitteln der Weihna
Diese fünf Buben freuen sich schon auf den Volleyballplatz, der im Flüchtlingscamp Mam Rashan im Nordirak aus Mitteln der Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ gebaut wird. Auch zwei Schulbusse sollen zügig angeschafft werden. (Foto: Ludger Möllers)
  • „Fluchtursachen bekämpfen“ steht seit 2016 über der Aktion. Die Erlöse von fast 2,2 Millionen Euro flossen je zur Hälfte in lokale Initiativen und in zwei Flüchtlingscamps im Nordirak.
  • Partner im Nordirak der „Schwäbischen Zeitung“ ist die Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V., die seit 2007 eigene Projekte durchführt. Der Irak-Beauftragte der Flüchtlingshilfe, Thomas Shairzid, ist chaldäischer-katholischer Christ und lebt seit den 1990er-Jahren in Deutschland. Er ist im Nordirak bestens vernetzt und stellt über seine Kontakte sicher, dass die Projekte wie vereinbart ausgeführt werden.

Hier geht es zum Spendenformular.

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Von Mittwoch an gilt im Landkreis Biberach wieder eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr.

Bad Buchauer legt Widerspruch gegen Ausgangssperre im Kreis Biberach ein

Ab diesem Mittwoch (14. April), 0 Uhr, gilt im Landkreis Biberach wieder eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Trotz „Notbremse“ sei die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin merklich angestiegen, begründet das Landratsamt den Schritt und beruft sich als Rechtsgrundlage auf die Corona-Verordnung des Landes. HIER lesen Sie die Allgemeinverfügung im Detail. 

Das Sozialministerium habe in einem Schreiben an die Landkreise mitgeteilt, dass jedenfalls ab einer Inzidenz von 150 je 100.

Hochbetrieb im Harzer Impfzentrum

Baden-Württemberg öffnet Impfterminvergabe für alle über 60

Die neue Regelung gilt ab kommenden Montag, den 19. April. Bislang waren über 60-Jährige nur bei bestimmten Vorerkrankungen oder aufgrund des Berufs impfberechtigt.

Das Land reagiert damit auf die Tatsache, dass in einzelnen Impfzentren gegenwärtig freie Termine für Astrazeneca-Impfungen ungenutzt blieben.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Debatten um den schwedisch-britischen Impfstoff bezeichnet Gesundheitsminister Manfred Lucha diesen Umstand als "zwar verständlich, aber in der Sache unbegründet".

Mehr Themen

Leser lesen gerade