Warnstreiks an Flughäfen: Reisende müssen wieder gut planen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch in der neuen Woche müssen sich Reisende wegen des Warnstreiks beim Sicherheitspersonal auf Ausfälle und Verspätungen einstellen. Mindestens 220 000 Passagiere sind laut Flughafenverband ADV von den geplanten Arbeitsniederlegungen am Dienstag betroffen. Neben Deutschlands größtem Airport Frankfurt am Main wurden Warnstreiks auch für Hamburg, München, Hannover, Bremen, Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt angekündigt. Die Deutsche Luftverkehrswirtschaft und die Flughäfen warfen der Gewerkschaftsseite Rücksichtslosigkeit zulasten der Passagiere vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen