Warnstreik an Berliner Flughäfen zu Ende gegangen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An den Berliner Flughäfen ist der Warnstreik der Sicherheitsmitarbeiter kurz vor 9.00 Uhr zu Ende gegangen. Der Warnstreik sei gut organisiert gewesen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Ab 5.00 Uhr hatten Sicherheitsleute in Tegel und Schönefeld ihre Arbeit für rund vier Stunden niedergelegt. Nach Angaben eines Flughafensprechers wurden an beiden Airports deshalb knapp 50 Verbindungen gestrichen. In Schönefeld wurden zudem rund 25 Flüge auf die Zeit nach dem Warnstreik verschoben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen