Wärmstes je in Deutschland gemessenes Jahr

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutschland erlebt das wärmste Jahr seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen vor mehr als 130 Jahren. Von Januar bis Oktober lag die Durchschnittstemperatur bei 11,6 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Der langjährige Schnitt liegt demnach bei 9,4 Grad. Das Jahr 2018 übertraf diesen Wert bisher also um 2,2 Grad. Wie die Statistik zeigt, lagen bisher fast alle Monate über den langjährigen Mittelwerten. Die höchsten Abweichungen gab es im Januar, April und Mai. Kälter war es im Februar und im März.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen